Interessengemeinschaft  Pilzkunde  und Naturschutz

Wer ist die IPN und welche Ziele verfolgt sie?

Die IPN ist ein Zusammenschluss von Pilz- und Naturfreunden. Sie wurde 1988 in Wald-Michelbach im Odenwald gegründet und ist seit 2014 in Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz zu Hause.

 

Die wichtigsten Inhalte und Ziele der IPN sind:

-  das Angebot einer pilzkundlich / mykologischen Natur- und Umweltbildung.

-  die Kartierung und Dokumentation der Pilzarten in der Pfalz und den angrenzenden Gebieten.

-  die strukturierte Heranführung und Ausbildung von Interessenten in die Pilzkunde.

-  das Angebot einer öffentlichen Pilzberatung zur Vermeidung von Pilzvergiftungen.

-  die Unterstützung und die Zusammenarbeit mit anderen regionalen Naturschutzorganisationen.

 

Das Zentrum der Vereinsaktivitäten ist seit 2014 der Vereinsraum im Pfalzmuseum für Naturkunde im schönen Bad Dürkheim am Rande des Pfälzerwaldes. Der Vorstand der IPN bemüht sich hier um die Bereitstellung eines ganzheitlichen Angebotes zur pilz- und naturkundlichen Bildung in Form verschiedener Veranstaltungen. Programm 2015

Die IPN verfügt aktuell u.a. über 15 Mikroskope und Stereolupen, sowie über eine aus ca. 500 Einzelpositionen bestehende und an der praktischen Pilzbestimmungsarbeit orientierten Arbeitsbibliothek. Eine vorhandene moderne Ausstattung in Form von Mikroskopkameras bereiten in Verbindung mit der Medienanlage im Vereinsraum neue Möglichkeiten in der Ausbildung und der Gestaltung der monatlichen Fachtreffen.

Seit Gründung der IPN sind die monatlichen Fachtreffen, bestehend aus einer Exkursion und anschließender gemeinsamer Fundbearbeitung, ein fester Bestandteil der Vereinsarbeit. Im Vereinsraum können wir nun nahezu ideale Bedingungen zur intensiven pilzkundlich / mykologischen Beschäftigung bieten.

 Luftbildaufnahme des Pfalzmuseums für Naturkunde (in der Bildmitte)